Indikationen

Die Tierphysiotherapie wird vor allem bei Störungen oder Erkrankungen des Bewegungsapparates eingesetzt, z. B. bei

 

  • Arthrosen
  • Ellbogen- oder Hüftgelenksdysplasien
  • Kniescheibenluxation
  • Bandscheibenvorfall
  • Spondylose
  • Lähmungen
  • Bewegungskoordinationsstörungen
  • usw.

Darüber hinaus findet die Tierphysiotherapie auch in folgenden Bereichen immer mehr Anwendung:

 

  • Unterstützung bei der Gewichtsreduktion
  • Muskelaufbau
  • Schmerzlinderung
  • Vor- und Nachsorge bei Operationen
  • Verbesserung der Beweglichkeit
  • Atemwegserkrankungen
  • Steigerung der Lebensqualität vor allem unserer grauen Schnauzen
  • Wellness
  • Verhaltensprobleme

 

 

(Gewohnheitsmuster von unerwünschten Verhaltensweisen können mit propriozeptiven Training und sensomotorische Stimulation umgeleitet werden. Durch die Erhöhung der eigenen Körperwahrnehmung, Verbesserung der Koordination, Balance, Selbstvertrauen und Konzentration können Unsicherheiten, Stress, Nervosität, und Angst, welche oft Ursache für Verhaltensprobleme darstellen,  abgebaut werden.)